Danny Fisher (John Cena) aka Wrestler aka Rapper aka Muskelpaket kämpft im Auftrag der WWE zwölf Runden lang. Dong! Los gehts.

Dieser Film hat sich wohl irgendwie aus den 80ern in die Gegenwart verirrt. Er war 2009 schon schlecht und 2018 ist er… -bitte negatives Superlativ hier einfügen-. Schon allein der Titel lässt nichts Gutes erahnen. Ich habe mich gefragt, was dauert hier wohl 12 Runden, ist es nur eine Metapher oder sind es tatsächlich 12 Runden? Die Geschichte ist schnell erzählt: Waffenschmuggler und Terrorist soll durch einen Hinterhalt endlich geschnappt werden. Deal misslingt, Terrorist will fliehen. Wer hätte das gedacht, zwei harmlose Streifenpolizisten nehmen die Verfolgung auf und stellen ihn.

Zwölf Runden
© 20th Century Fox

Gefährlicher Terrorist: „Wie ist Ihr Name?“ Polizist: Keine Antwort.

Gefährlicher Terrorist: *erkennt Namensschild* „Ich werde mich an Sie erinnern.“

Dann ein Jahr später, zum sozusagenen Jubiläum, kann sich der Terrorist aus dem Gefängnis befreien. Was hat er also vor? Er will seine Rache üben. An/mit wem? Charakterlose Freundin von Danny Fisher. Sie wird entführt und dann beginnt das Spiel bzw. die Ausrede, 12-mal Dinge in die Luft fliegen zu lassen. Denn über 12 Runden stellt der Terrorist dem Polizisten Aufgaben, die über das Überleben der Freundin bestimmen. Stirb Langsam – Jetzt erst recht lässt extrem schwach grüßen.

Angebot
Zwölf Runden - Extended Version [Blu-ray]
20th Century Fox (08.01.2010) - Blu-ray, Freigegeben ab 12 Jahren - Laufzeit: 110 Minuten - Steve Harris, Aidan Gillen, Ashley Scott, Brian White, Lara Grice
1,46 EUR

Sehr eindrucksvoll. Bei solchen Filmen frage ich mich, wie kann sowas ins Kino kommen? Wie kann so eine Story funktionieren? Wer steht hinter dem Film? Zu meinem Erstaunen gar nicht mal so schlechte Voraussetzungen. Regie führte Renny Harlin, der Stirb Langsam 2 gedreht hat. Doch das hilft alles nichts. Der Film hat gerade einmal zwei gute Actionszenen. Aber auch die helfen nicht. Der Film ist nicht einmal für nach sinnloser Action lechzende Neuzeit-Jason-Statham-Fans (Homefront ausgeschlossen) etwas. Fazit: Sharknado ist brilliant dagegen!

Originaltitel: 12 Rounds
Erscheinungsjahr: 2009
Dauer: 112 min
Regie: Renny Harlin
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Budget: $22.000.000
Einnahmen: $12.232.937 (USA) (7. Juni 2009)
(Quelle: IMDb)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.