So. Hier bin ich wieder. Dieses Mal aber nicht mit einem Klassiker-Film, sondern einem neuen Streifen. Der erste verheißungsvolle Film aus dem Kino, der dieses Jahr angelaufen ist.

Kurzer Prozess – Righteous Kill.

Oder: KURZER PROZESS – MIT SARAH.

Kurzer Prozess - Righteous-Kill
© Millenium Films

Zwei Cops, wieder mal in der Großstadt spielend, sind einem Serienkiller auf der Spur. Dieser verübt Selbstjustiz. Man weiß nicht wer, man weiß nicht warum… warum wird sowas noch gedreht? Recherchen haben ergeben, dass Robert de Niro mittlerweile alles an Rollen annimmt, was viel Geld bringt. Al Pacino tut es ihm gleich. Zwei Schauspieler der alten Schule, geben alles und füllen die längsten 110 Min aller Zeiten.

Als nächstes einpaar Rahmeninfos.

Der Film hat eigentlich einen ganz vielversprechenden Cast zu bieten.

Natürlich Robert de Niro, der heiße Mann aus Goodfellas. Al Pacino, der heiße Mann aus Scarface. Dann folgen noch Donnie Wahlberg, John Leguizamo und Carla Gugino, deren Name ich für diesen Beitrag grad recherchieren musste, denn sie spielt immer nur irgendeine, irgendwo. Sie hat sogar in Sin City mitgespielt, was mir nach einbisschen Grübeln dann auch wieder eingefallen ist. Wer ohne Recherche sagen kann, wen sie gespielt hat, kriegt 5 Euro 😀

De Niro und Pacino. So enttäuscht war ich nicht mal von De Niro, als ich mir Hide and Seek im Kino angesehn habe. Was denkt sich die Elite der wahren Schauspieler nur heutzutage? Ich warne alle regelmäßigen Kinogänger vor diesem Film.

Kurzer Prozess - Righteous-Kill
© Millenium Films

Man sollte mit diesem Film kurzen Prozess machen! Also dieser Thriller gehört leider zu den schlechtesten Thrillern aller Zeiten. Nun kann ich jetzt leider nicht allzu viel preis geben, da es – NATÜRLICH – wir leben ja im Jahr 1980, vor Meilensteinen wie z.B. „Sieben“ , einen Mörder gibt, der hier ungenannt bleiben muss.

Kurzer Prozess - Righteous Kill [Blu-ray]
Herausgeber: STUDIOCANAL - Auflage Nr. 0 (03.07.2009)
7,99 EUR

Von Anfang an, wusste ich, was Sache war. Die weiteren Rückblenden haben mich nicht verwirrt oder angeregt, erstaunt zu sein und mich zu fragen, wer hier der böse Bube ist. Wären andere Darsteller für diese Hauptrollen gewählt worden, wäre dieser Film bestimmt sofort in die DVD-Neuheiten gerutscht. Unfassbare Information ganz zum Schluss: Das Drehbuch ist von Russell Gewirtz, der INSIDE MAN geschrieben hat! Ich denke momentan nur… bitte, kein Cop-Thriller mehr.

Hier die einzig lustige Szene des Films, die vor Witz und Charme fast sprüht… oder wohl eher spritzt – De Niro: „Sie hält mein Spermalevel so niedrig, dass ich mich zum Pinkeln hinsetzen muss.“ 😀

Originaltitel: Righteous Kill 
Erscheinungsjahr: 2008 
Dauer: 101 min 
Regie: Jon Avnet 
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren 
Budget: $60.000.000 
Einnahmen: $40.076.438 (USA) (12 Dezember 2008)
(Quelle IMDb)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.